Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

Robert Iwanetz 25.10.2016 18:48 Uhr - Aktualisiert 25.11.2016 17:05 Uhr

hochzeit/artikelansicht/dg/0/

Heiraten im Tropical Island: Trauungen im Bikini sind tabu

Brand (MOZ) Brandenburg traut sich wieder. Selten war die Zahl der Eheschließungen mit fast 13000 Paaren im Jahr so hoch wie heute. Um den Tag zum schönsten im Leben werden zu lassen, muss viel organisiert werden. In einer Serie stellen wir besondere Orte vor, an denen die Hochzeit zum Erlebnis wird.

hochzeit/artikelansicht/dg/0/1/1525464/
 

Heirat mit Südsee-Flair: Seit Januar sind standesamtliche Trauungen direkt im Tropical Islands im Landkreis Dahme-Spreewald möglich. Elf Paare gaben sich bislang unter Palmen das Ja-Wort.

© Robert Iwanetz

Der Weg zur Standesbeamtin führt im Tropical Islands vorbei an balinesischen Tempeltoren, bunten Ara-Papageien und thailändischen Pfahlhütten. Bis man sich plötzlich vor einem kleinen, verwunschenen Garten befindet. Zwei Türme ragen dahinter auf, mit fies dreinblickenden Schädelmasken. "Die stammen noch von der früheren Nutzung", erklärt Dajana Gerlach, die als Eventmanagerin die Hochzeiten im Ferienresort betreut. Die Masken sind Überreste vom "Jungle Lift", ein Fahrgeschäft, das einst abenteuerlustige Badegäste durch die Lüfte katapultierte. Wegen technischer Probleme wurde die Anlage aber vor drei Jahren abgeschaltet.

Nun wurde für den Bereich, der etwas abseits vom Trubel gelegen ist, eine neue Bestimmung gefunden: Seit Januar finden dort standesamtliche Trauungszeremonien mit Südsee-Atmosphäre statt. Wo einst ein Abenteuer-Parcours für Kinder zum Fahrgeschäft führte, laufen die Brautpaare nun einen verschlungenen Pfad auf weißem Sand entlang. "Mit High Heels ist das eine echte Herausforderung", sagt Dajana Gerlach.

Der schmale Weg endet an einem hölzernen Pavillon, geschmückt mit weißen Tüchern und frischen Blumen. Der Trauplatz ist eine kleine Oase, geschützt vor den Blicken anderer Besucher, von denen sich an manchen Tagen bis zu 6000 im Tropical Islands tummeln. Über den Stühlen für das Brautpaar ranken Fächerpalmen. Auf den Holzbänken dahinter finden bis zu 25 Gäste Platz.

Doch wer möchte überhaupt in der ehemaligen Luftschiffwerft heiraten? "Es sind definitiv Brautpaare, die einen extravaganten Trauungsort suchen, abseits von ausgetretenen Pfaden", erklärt Dajana Gerlach. In diesem Jahr werden 14 Zeremonien unter Palmen stattfinden. Für 2017 sind bereits fünf weitere Termine vergeben. "Unsere Paare kommen in der Regel nicht aus der Region, sondern reisen aus allen Teilen Deutschlands an", sagt die Eventmanagerin.

Auch bei der Kleiderwahl gibt es Unterschiede: So kommen manche Bräute klassisch mit Schleier und Schleppe in das Badeparadies, während sich andere im neonfarbenen Bikini, umhüllt von weißem Tuch, die ewige Liebe schwören. "Das war aber gerade so an der Grenze", erzählt Dajana Gerlach. Denn das Standesamt Schenkenländchen hat Auflagen erteilt: Hochzeiten nur in Bademode sind tabu. "Es soll der festliche Charakter gewahrt werden."

Die Idee für einen Trauplatz in der künstlichen Südsee kam letztlich von den Gästen selbst: Immer wieder hätten sich Besucher in den vergangenen Jahren nach den Heiratsmöglichkeiten im Ferienresort erkundigt. "Seit wir Zweigstelle vom Standesamt sind, fallen für unsere Hochzeitsgesellschaften keine umständlichen Ortswechsel mehr an", sagt Dajana Gerlach. So können nach der Trauung auf Wunsch ganze Restaurant-Bereiche für die anschließende Feier gemietet werden. Auch Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Hülle und Fülle - von der Suite über einem Wasserfall bis zum Campingplatz vor der Halle. Dazu brauchen die Brautpaare keine Ausweichmöglichkeit falls es regnet: "Wir sind wetterunabhängig", erklärt die Eventmanagerin.

In der Halle herrschen auch an Weihnachten angenehme 26 Grad, bei einer Luftfeuchtigkeit von 60 Prozent. Für originale Regenwald-Atmosphäre wie im Dschungel Borneos sorgen über 600 verschiedene Pflanzenarten. "Wer schon immer von einer Hochzeit unter Palmen geträumt hat", sagt Dajana Gerlach, "bekommt bei uns eine bezahlbare Alternative zur echten Südsee."

Lage:Das Ferienresort befindet in der Nähe der Gemeinde Halbe, rund 60 Kilometer südlich von Berlin. Mit dem Zug steigt man am Bahnhof "Brand Tropical Islands" aus.

Kapazität:Auf den Bänken hinter dem Trau-Pavillon ist Platz für bis zu 25 Gäste.

Übernachtung: In der Halle gibt es 200 verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Viele Brautpaare entscheiden sich für die luxuriöse Junior Suite über einem Wasserfall.

Trauungsorte:Im Tropical Islands sind nur standesamtliche Trauungen möglich.

Preise:Der Grundpreis für die Trauung beträgt 250 Euro, inklusive dem Eintritt des Brautpaares. Alles weitere muss individuell erfragt werden.

Besonderheit:Im Tropical Islands können sich Brautpaare - mitten in Brandenburg - das Ja-Wort in Dschungel-Atmosphäre geben.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen     Druckversion

Gestaltungsvorschläge
Anzeigenservice
Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Kundenservice
Kellenspring 6
15230 Frankfurt (Oder)

Regionalnavigator

Ort, PLZ oder Redaktion